Review: Bleach TV Serie – Box 2 [DVD]

Das zweite Volume von Bleach ist da! Nachdem im letzten Volume wichtige Charaktere vorgestellt und die Story erklärt wurde, geht es nun so richtig los. Ichigo und seine Freunde betreten die Soul Society und stellen sich den wohl stärksten Shinigamis der Geschichte! Mario Nguyen

Auf in die Soul Society

Die Geschichte handelt von dem Schüler Ichigo Kurosaki, der mit seinen zwei Geschwistern und seinem verwitweten Vater ein recht normales Leben führt. Außergewöhnlich ist aber, dass er in der Lage ist, Tote zu sehen und auch mit ihnen kommunizieren kann. Eines Tages trifft er auf eine rätselhafte Frau namens Rukia. Rukia ist eigentlich ein Shinigami (zu deutsch: Todesgott), aber bei einem Versuch, Ichigo zu retten, verliert sie dummerweise ihre Shinigamikräfte. Von nun an muss Ichigo der jungen Dame dabei helfen, die sogenannten Hollows zu läutern und in die Soul Society, eine Art Himmel, zu schicken.

Das zweite Volume knüpft direkt an das Erste an und erzählt den ersten Teil des Soul Society Arcs. Ichigo und seine Freunde machen sich auf, um Rukia zu retten. Diese soll aufgrund eines Regelbruchs hingerichtet werden.

In diesem Volume werden eine Vielzahl weiterer Hauptcharaktere vorgestellt, darunter sind vor allem die 13 Kapitäne sowie die 13 Vizekapitäne der Soul Society. In diesem Volume ist dabei Zaraki Kenpachi, Kapitän der 11.ten Division, von zentraler Bedeutung, der auch das Finale des zweiten Volumes bildet. Des Weiteren werden auch Ichigos Freunde Orihime, Chad und Ishida jeweils mit einem Kapitän oder einem Vizekapitän konfrontiert.

BILD UND ANIMATION

Dass Bleach aus dem Jahre 2004 stammt und somit schon mehr als 10 Jahre auf dem Buckel hat, sieht man den Folgen natürlich an. Nichtsdestoweniger wirken die Farben und Schärfe ausgebessert und geben ein schönes Gesamtbild ab. Die Umgebungen sind liebevoll und bis ins kleinste Detail ausgearbeitet und die Kampfszenen rasant und spannend animiert. Die Charaktere sind meistens schön umgesetzt. Leider wirken manche Personen im Vergleich zu anderen weniger detailreich und etwas unfertig. Aufgrund der vielen Comedy-Einlagen und dem Nutzen von witzigen überzeichneten Gesichtern fällt dies aber nur geringfügig auf.

DEUTSCHE UMSETZUNG UND MUSIK

Auch im zweiten Volume wurde die originale deutsche Tonspur verwendet, die schon 2009 von Panini in Auftrag gegeben wurde; die Synchronisation ist also wieder dieselbe. Die Stimmen passen weiterhin perfekt zu den Hauptcharakteren, besonders Ichigo und Orihime sind mit Konrad Bösherz und Ilona Brokowski stimmig besetzt. Die Synchronisation ist zusammen mit der Musik gut abgemischt und lippensynchron, soweit wie der Animationsstandard 2004 zumindest war.

FAZIT

Bleach Volume 2 konnte mich als Fan natürlich auch wieder vollends überzeugen! Endlich geht der spannende Teil der Serie los und löst sich von dem eher langweiligen „Hollow of the Week“ Ansatz ab und zeigt eine durchgehende Story mit ausgearbeiteten Charakteren. Die Kämpfe sind gut animiert und zum Glück strecken diese sich auch nicht über zu viele Episoden. Einzig der finale Kampf des Volumes dauert mehrere Episoden, verliert aber dank vieler Wendungen zu keiner Zeit an Spannung.

Des Weiteren bedanken wir uns bei KAZÉ Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Bilder und Trailer:
© Tite Kubo/Shueisha, TV TOKYO, dentsu, Pierrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.