Review: UQ Holder! – Volume 1 [Blu-ray]

Wie der Titel es schon vermuten lässt, spielt UQ Holder! einige Zeit nach dem gleichnamigen Anime, Magister Negi Magi Negima!, und führt dessen Geschehnisse fort. Dabei handelt es sich um eine Actionkomödie aus dem Hause J.C.STAFF, die in Deutschland seit dem 22. Februar 2019 auf Blu-ray und DVD durch das Anime-Label peppermint anime vertrieben und bei WAKANIM im Herbst 2017 im Simulcast lief.  John Viktor Schwab

ACHTUNG: Jegliche Aussagen in diesem Review reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht (!) die von PattoTV und seiner Partner.


Vampir!

Um gleich einmal mit der Tür ins Haus zu fallen: Der Hauptcharakter Touta Konoe ist ein Vampir. Gut, er ist nicht direkt ein Vampir und war auch nicht immer einer, aber er wird zu einem. Nachdem seine Eltern, als er noch ein kleiner Junge war, verstorben sind, lebt er zusammen mit seiner Pflegemutter, Yukihime, welche auch gleichzeitig seine Lehrerin und noch dazu eine mächtige Magierin ist. Mittlerweile kommt er ganz gut mit ihr aus und versucht mit seinen Freunden unablässig, sie zu besiegen, um in die sagenumwobene Hauptstadt zu dürfen. Doch so einfach lässt sich Yukihime von ein paar Knirpsen nicht besiegen, was diese auch schnell feststellen dürfen. Nichtsdestoweniger versuchen sie es immer weiter und werden dabei plötzlich von einem anderen Lehrer unterstützt, der bei Lehre und Erziehung anderer Meinung ist. Mit sogenannten Magie-Apps gewappnet versuchen die Jungs es noch einmal. Doch was dann geschieht soll einfach alles verändern und Toutas Leben völlig auf den Kopf stellen.  

UQ Holder!

Nachdem Yukihime und Touta Konoe mit vereinten Kräften den Hinterhalt des Kopfgeldjägers, der sich als Toutas Lehrer ausgegeben hatte, abwehren konnten, machen sich die beiden nun auf den Weg zur Hauptstadt, um ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Touta, der nun ebenso wie Yukihime ein Unsterblicher und dazu noch ein Vampir ist, hat auf dem Weg zur Hauptstadt eine noble Idee. Da sie innerhalb von kurzer Zeit auf noch einen Unsterblichen getroffen sind, der sich ihnen angeschlossen hat, möchte er eine Schar von Unsterblichen um sich versammeln und eine Organisation bilden, die sich selbstlos in den Dienst der Menschheit stellt. Doch gerade als Yukihime ihm etwas Wichtiges sagen will, kommt eine Rotte dunkler, großer Wagen auf sie zu. Das Schlimmste befürchtend machen sich Touta und sein neu gewonnener Freund Kuroumaru Tokisaka bereit, aber Yukihime bleibt ganz entspannt. Denn was sich vor ihnen zeigt, ist nichts anderes, als das, was sie den beiden sagen wollte: Das sind die UQ Holder, eine Organisation aus Unsterblichen, die sich in den Dienst der Gesellschaft stellt. Und ihre Anführerin ist niemand anderes als eine ihnen sehr bekannte Person.

Bild und Animationen

Der Anime basiert auf dem gleichnamigen Erfolgsmanga Love Hina, Negima! Magister Negi Magi von Ken Akamatsu, welcher seit August 2013 mit bisher 18 Bänden veröffentlicht wurde. Animiert wurde der Anime von Studio J.C.STAFF, das vor allem für Animes wie Toradora! und Food Wars! Shokugeki no Soma bekannt ist. In Japan wurde der Anime bereits vom 03.10.2017 bis zum 19.12.2017 ausgestrahlt und lief hierzulande zur selben Zeit bei Wakanim im Simulcast. Erst vor Kurzem, am 22. Februar 2019, veröffentlichte das Anime-Label peppermint anime das erste Volume hierzulande auf Blu-ray und DVD.

Dass der Anime neu ist, sieht man ihm wirklich an: Strahlende Farben, gestochen-scharfe Bilder und flüssige Animationen lassen einen förmlich dahinschmelzen. Dennoch sieht der Anime keineswegs billig aus, sondern kann den Stil eines gezeichneten Animes hervorragend beibehalten – und das in beeindruckender Qualität. Dazu kommen das gelungene Charakterdesign und viele kleine, schöne Details, die jedoch nicht vom Wesentlichen ablenken. Alles in allem ein wirklich gut animiertes Bild, das einfach nur Spaß beim Ansehen macht.    

Deutsche Umsetzung und Musik

K13 Studios GmbH in Berlin führte im Auftrag von peppermint anime die Synchronisation des Animes durch, wobei Gordon Rijnders und Philippa Jarke die Dialogregie geführt haben. Summa summarum eine wirklich gelungene Synchronisation, die jedoch ihre kleinen Schwächen hat!

Eine sehr überzeugende, aber dennoch etwas problematische Stimme ist die des Protagonisten, Touta Konoe, der von Tom Racko gesprochen wurde. Die Stimme ist zu Anfang durchaus gewöhnungsbedürftig, doch sobald einem die Stimme vertraut ist, merkt man, dass der Synchronsprecher wirklich viel Leidenschaft aufbringt und gut zum Charakter passt. Ebenfalls eine überzeugende Synchronstimme ist die von Yukihimes, die von Diana Borgwardt gesprochen wird. Gerade in emotionalen Momenten kann sie mit ihrer Stimme und ihrem Feingefühl auf ganzer Linie überzeugen. Zudem passt die Stimme unheimlich gut zu ihrem Charakter, insgesamt also eine wirklich gelungene Synchronarbeit, die aber dennoch kleine Schwächen aufweist. Aber auch die Originalvertonung ist nicht vor Fehlern gefeit, gerade was die Leidenschaft und Ausdrucksstärke angeht, die man von der japanischen Synchronisation sonst gewohnt ist, wird man hier immer wieder enttäuscht. Dennoch hat natürlich jeder die Möglichkeit sich den Anime im japanischen Originalton mit deutschem Untertitel anzusehen, die mit auf der Disc erhältlich ist.

Sowohl Opening als auch Ending können optisch wie auch musikalisch gänzlich überzeugen. Generell wird der Anime immer wieder mit Musik untermalt, die hier auffallend passend gesetzt ist. In Bezug auf die Musik kann an diesem Anime wirklich nichts gemeckert werden.

Fazit

Einfach nur WOW! UQ Holder! gefiel mir schon damals bei meiner Preview sehr gut und konnte nun als komplettes erstes Volume mit deutscher Synchronisation noch einmal mehr beweisen, was für ein guter Anime er ist. Das Bild ist grandios, die Farben sind knallig und dennoch angenehm, die musikalische Untermalung wirklich gelungen und auch das Charakterdesign kann überzeugen. Lediglich die Synchronisation (sowohl die deutsche als auch die japanische) weist einige kleine Schwächen auf. Ist es bei der deutschen Synchronisation zu viel Einsatz, so schwächelt die Japanische gerade bei diesem. Nichtsdestoweniger ist UQ Holder! – Volume 1 ein wirklich gelungener und empfehlenswerter Anime. Jede Folge bringt etwas Neues, es bleibt stets spannend und gelungen witzig. Und selbst ernste Themen wie die Liebe werden gekonnt umgesetzt. Ein Anime, der bisher bis zum Schluss spannend bleibt und nie Langeweile aufkommen lässt. Ich bin gespannt, was das nächste Volume mit sich bringt.

Kurzfazit

UQ Holder! – Volume 1 ist spannend, abwechslungsreich und hochwertig. Dabei lässt der Anime so gut wie keine Wünsche offen und kann in fast jedem Bereich punkten. Einzig die deutsche, aber auch die japanische Synchronisation, schwächeln manchmal, wobei der Anime dennoch vollkommen überzeugen kann und definitiv empfehlenswert ist.

Bilder: ©Ken Akamatsu, KODANSHA/UQ NUMBERS. All Rights Reserved.

Pro

  • Story
  • Bild und Animation
  • Spannung am Ende

Contra

  • bisweilen unpassende Dialoge
  • deutsche Synchronisation
9.0
10
Story:
Bild und Animation:
Deutsche Umsetzung:
Musik:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.