Gamescom-Review: DRAGON BALL Fighter Z

Zur diesjährigen Gamescom hatten wir die Möglichkeit am Stand von Bandai Namco Entertainment das neue Spiel des Dragonball-Franchises, namens Dragon Ball FighterZ, anzuspielen. Das Spiel wird von Arc System Works entwickelt, die auch schon für ihre grandiosen Fighting-Games BlazBlue oder der Gulity Gear-Serie bekannt sind. Im Vorhinein möchte ich mich dafür schonmal bei den netten Leuten des Publishers bedanken! Der weltweite Release ist auf den 28. Februar 2018 angesetzt. Wie mir und John das Spiel im Endeffekt nach der kurzen Spielzeit gefallen hat, werde ich heute kundtun. Jonas Liedtke

Attacke im Anime-Art-style!

Was sofort heraussticht, wenn man die ersten paar Rändchen gespielt hat, ist der unglaublich tolle Art style – dieser ähnelt dem Anime sehr. Als großer Dragonball-Fan kann man viele einzelne Moves und Bewegungen 1:1 von der Serie auf den Charakteren erkennen, was einem gleich mal ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Auf dem riesigen Fernseher, auf welchem wir gespielt haben, sah das ganze wirklich sehr erstaunlich gut aus und konnte auf ganzer Linie überzeugen. Es lief in 1080p und mit konstanten 60 Bildern die Sekunde, was für ein Kampfspiel allemal reicht. Die Charaktere waren alle wundervoll gezeichnet und animiert, die Moves sahen absolut bombastisch aus. Was will man mehr?

Die Demo

In der Demo konnte man aus vielen verschiedenen Kämpfern aussuchen, um dann in einem 3-vs-3-Battle entweder gegen einen Computer (CPU) oder gegen eine andere Person zu kämpfen. John und ich haben uns für die zweite Möglichkeit entschieden und spielten die komplette Zeit gegeneinander. Unter anderem konnte man Charaktere wie Son Goku, Vegeta, Teen Gohan, Freeza, Cell, Majin Boo, Trunks, Krillin, Piccolo und die neue angekündigten Androids spielen. Alle waren sehr vielseitig in ihren Moves und hatten ihre eigenen speziellen Attacken. Mir hat es sehr viel Freude bereitet mal wieder in einem 2D Fighting-Game mit seinen Lieblings-Dragonball-Charakteren sich einen auf die zwölf zu geben.

Die Steuerung war ziemlich selbsterklärend. Nichtsdestoweniger gab es die Möglichkeit, falls es noch Fragen oder dergleichen gab, bei einem Kollegen sich Hilfe zu holen.

Grandioses Kampfsystem!

Man merkt direkt, nachdem man das Spiel zum ersten Mal anfasst, dass es von sehr erfahrenen und guten Entwicklern von Fighting-Games-Branche gemacht wurde. Es spielt sich einfach sehr gut und angenehm. Es gibt eine Vielzahl von coolen Combos, die zwar nicht so einfach sind, aber sehr viel aus dem Spiel herausholen. Durch verschiedene kleine Sachen, wie zum Beispiel der “Dash” nach vorne oder Ausweichmöglichkeiten, wirkt das Gameplay wirklich frisch und angenehm. Egal ob man sich jetzt 500 Stunden hinsetzt und jede erdenkliche Combo herausfindet oder auch einfach nur wild auf den Controller prügeln will: Das Spiel ist für beide Typen gedacht!

Johns Meinung zu Dragon Ball FighterZ

Optisch macht das Spiel einen guten Eindruck und ruckelte beim Testen auf der Gamescom auch nicht. Was mir jedoch neben der etwas gewöhnungsbedürftigen Steuerung nicht gefällt, ist die Tatsache, dass beim Zurückziehen während des Kampfes der Charakter teilweise von der Bildfläche verschwindet. Abgesehen davon ist die Option eine größere Stage nutzen zu können, auch wenn diese nicht komplett angezeigt wird, eine gute Idee. Zusammenfassend ist zu sagen, dass Dragon Ball FighterZ beim Anspielen einen wertigen Eindruck machte, jedoch an einigen Stellen noch ausgebessert werden kann, um das Spielerlebnis noch angenehmer zu gestalten.

 

Fazit

Ich muss gestehen, dass ich beim Spielen komplett angetan war. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht einfach mal wieder einen guten 2D Fighter im Dragonball-Theme zu haben. Die Steuerung hat gestimmt, die Grafik war bombastisch und das Gameplay war einfach nur schön; mir ist an der Demo nichts Negatives aufgefallen. Die 20-minütige Demo hat mich schon unfassbar heiß auf den Release des Spiels gemacht, welches am 28. Februar 2018 auf der PlayStation 4, der Xbox One und dem PC auf Steam erscheint. Bis dahin müssen wir uns gedulden und uns mit weiteren Ankündigungen und Neuigkeiten zum Spiel vergnügen. Kleiner Hinweis: Anfang nächsten Jahres, im Januar 2018, findet eine Open Beta des Spiels statt.

Hinweis: Nach erscheinen des Spiels gibt es die endgültige Bewertung. Diese Bewertung gilt nur vorerst!

PRO                                            

  • schönes Gameplay
  • tolle Grafik
  • interessantes Charakterdesign

CONTRA

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.